Ripuaria

Über Uns

Wir, die Katholische Deutsche Studentenverbindung Ripuaria Bonn, sind eine katholische, Farben tragende, nicht schlagende Studentenverbindung an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn. Erfolgreich studieren, miteinander Freizeit gestalten, gemeinsam den Glauben leben. So lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen, was Ripuaria bedeutet und wovon sich schon seit über 150 Jahren immer wieder Studenten begeistern lassen.

Die Verbindung besteht nicht nur aus aktiven Studenten, sondern auch aus Akademikern mit abgeschlossenem Studium den sog. „Alten Herren“. Als junger Student findet ihr bei uns daher nicht nur schnell Anschluss und Hilfe bei der Orientierung im Studium, sondern knüpft auch hilfreiche Kontakte zu den älteren berufserfahrenen Mitgliedern. Dadurch, dass wir vielen verschiedenen Fakultäten angehören, lernt man bei uns viele Dinge, die im eigenen Studium zu kurz kommen und schafft es damit sich über seine eigenen Fachgrenzen hinaus weiterzubilden.

Unser Ripuarenhaus ist eine alte Villa aus der Gründerzeit und steht in Bonn in der Meckenheimer Allee 146. Seine Lage im Villenviertel Poppelsdorf in unmittelbarer Nähe des Poppelsdorfer Schlosses ist städtisch zentral. Das Uni-Hauptgebäude und der Campus Poppelsdorf sind fußläufig zu erreichen. Das Haus bietet nicht nur eine große Gesellschaftsetage mit einer Theke und einer Kegelbahn, sondern auch auf drei Wohnetagen verteilt Studentenzimmer für 16 Studenten.

Zur Zeit sind Studentenzimmer ab 165,- Euro / Monat zu vermieten.

Als Ripuaren fühlen wir uns seit 1863 unseren drei Grundprinzipien Religio, Amicitia und Scientia verpflichtet. Religio heißt, dass wir den katholischen Glauben gemeinsam pflegen und für christliche Werte einstehen. Amicitia steht für die Freundschaft, die uns als Ripuaren als sog. Bundesbrüder das ganze Leben hindurch miteinander verbindet. Scientia meint den Anspruch unsere Mitglieder zu erfolgreicher wissenschaftlicher Arbeit anzuhalten und für einen Austausch über die Fachgrenzen hinaus zu sorgen. Um diese Prinzipien zu verwirklichen, besuchen wir z.B. Gottesdienste, veranstalten Partys und Grillabende oder laden Gastredner ein.

Als Verbindung selber verfolgen wir keine politischen Ziele, allerdings fördern wir die von freiheitlich-demokratischer Gesinnung getragene Teilnahme unserer Mitglieder am politischen Leben.

Unsere Verbindung wurde am 22.April 1863 von sieben Theologiestudenten in Bonn-Kessenich als homiletischer Theologenverein gegründet. Schon früh gaben wir uns die inoffiziellen Farben des Rheinlandes blau-weiß-rot, die wir auch heute noch, um unsere Gemeinschaft zu bekennen, als Bänder tragen. Unser Wahlspruch lautet: „Einer für alle, alle für einen“. Nach dem das erzbischöfliche Konvikt, welches im Zuge des Kulturkampfes geschlossen wurde, wiedereröffnet wurde, wurden wir zum katholischen Studentenverein umgestaltet und nannten uns fortan Ripuaria. Dadurch wurde Studenten aller Fakultäten die Möglichkeit eröffnet bei Ripuaria aktiv zu werden. 1905 schloss sich Ripuaria dem Cartellverband (CV) an. Während der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten waren wir eine der wenigen Verbindungen innerhalb des CV, die sich bis zuletzt vehement gegen Gleichschaltung und nationalsozialistisches Gedankengut verwehrten und ihren Prinzipien bis zur Zwangsauflösung durch Hess- und Himmler-Erlass treu blieben. 1938 beschlagnahmte die Gestapo unseren gesamten Besitz; das Haus, in dem unsere Verbindung residierte, ein ehemaliges Offizierskasino von 1914, wurde zwangsverkauft. Nicht zuletzt aufgrund unseres Widerstandes gegen die nationalsozialistische Gleichschaltung im festen katholischen Glauben konnten wir den bekannten Überlebenden des Hitler-Attentates vom 20.Juli 1944, Philipp Freiherr von Boeselager, als Ehrenmitglied gewinnen. 1947 nahmen wir das Verbindungsleben wieder auf und es entwickelte sich schnell wieder ein reges Verbindungsleben. Heute sind wir mit ca. 400 Mitgliedern eine der größten Studentenverbindungen in Bonn.

Wenn wir dein Interesse wecken konnten, du männlich, katholisch und Student an der Uni Bonn bist, dann nimm gerne Kontakt zu uns auf und lerne uns kennen.