† Peter Limbourg

Peter Limbourg † 28. Dezember 2015

Peter Limbourg, unser ältester Bundesbruder, ist am 28.12.2015 in seinem Geburtshaus in Kevelaer friedlich im Kreise der Familie verstorben.

Am 7. Januar 2016 fand in Kevelaer in der Marienbasilika ein Requiem statt. Die Beisetzung fand am 8. Januar im engsten Familienkreis statt.

Am 1. November 1934 ist Peter Limbourg bei Ripuaria aktiv geworden.
Wenn Ripuaria an Peter Limbourg denkt, so ragt ein Ereignis hervor, in deren Verlauf Ripuaria mit seiner tatkräftigen Unterstützung Treue in höchstem Maße bewiesen hat:
Am 27. Oktober 1935 erfolgte auf einer Cartellversammlung in Würzburg die Selbstauflösung des Cartellverbandes. Bei der Abstimmung erklärte sich die große Mehrzahl des Verbandes für die Auflösung. Nur fünf Verbindungen stimmten dagegen, unter anderem Ripuaria Bonn. Den einzelnen Verbindungen blieb jedoch ein eigener Beschluss vorbehalten. Dieser Beschluss wurde bei Ripuaria auf dem Cumulativ-Convent des Nikolausfestes 1935 gefasst: nahezu 200 Ripuaren, die aus Nah und Fern herbeigeströmt waren, stimmten ab; bei einer Stimmenthaltung sprach sich der CC für ein Weiterbestehen Ripuariae aus. Peter Limbourg war zu dieser Zeit aktiver Senior.
Das ist wohl das bedeutungsvollste Treuebekenntnis gewesen, das Bonner Ripuaren für ihren Bund jemals abgegeben haben! Es hat die Bundesbrüder zusammen gehalten in den Jahren, die dann folgten; Ripuaria hatte die Kraft geschöpft, weiter zu bestehen und sich nicht selbst aufzulösen.
Ripuaria hat dies ihrem damals jungen Bundesbruder Peter Limbourg zu verdanken!

Wir werden Peter auf der Semesterabschlusskneipe sowie auf den Conventen gedenken. In den Ripuarenblättern werden wir ihm einen ausführlichen Nachruf widmen.